HeRaS Verlag

 

  

Regine Röder-Ensikat, 1942 in Ascherslebenl Harz geboren. Nach Abitur und

Abschluss des Studiums an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Berlin
als Werbedesignerin, folgten freiberufliche Tätigkeiten als Malerin,
Kinderbuchillustratorin, Leiterin eines Literarischen Kinder- und Jugendkabaretts
und Autorin.

1999 erschien die längere Kriminalerzählung

"Vor Witwen wird gewarnt", im Verlag Neues Leben, Berlin

Mehrere Kurzgeschichten erschienen in folgenden Verlagen:

"Flinke Finger", 2004 und "Pech" 2009, verlag der criminale, München,

"Unter Palmen in Brandenburg" , 2000, Verlag Heidi Ramlow, Berlin

"Die Braut des Mörders", 2010, Eulenspiegelverlag, Berlin

 

 

 

 

 

Zackige Blitze spalteten den Abendhimmel in schwarze Teile. Das Rauschen des Windes wurde nur vom Donner übertönt. Peter Pech, ein schwergewichtiger Mann von fünfzig Jahren, zog die Tür seines Reihenhäuschens zu und trat in das Unwetter hinein. Die Bäume im Lindenweg verströmten einen süßen, klebrigen Duft. Er holte tief Luft und dann begann es wie auf Knopfdruck zu regnen. Abgesehen von einem Jogger war die Straße leer, Hundekläffen in der Ferne. Ohne Ziel lief er durch viele kleine Straßen um den Orankesee, bog dann in die Manetstraße in Richtung Konrad-Wolf-Straße ein.

Er musste Ordnung in seine Gedanken bringen. Sechs Zahlen schwirrten in seinem Kopf herum. Das Lottoglück hatte ihn, den Taxifahrer Peter Pech aus Berlin Hohenschönhausen, gefunden.

HeRaS Verlag Göttingen | mail@herasverlag.de